Im Angebot

Gelber Tee Golden Dragon 1st Grade, Dongzhai 100g (Bio)

  • -€-10,90
  • Normaler Preis €10,90
    Tee: Weich, sehr leicht und dabei angenehm spritzig. Aus großen, silber-weißbehaarten Blattknospen.
    Dieser im Frühjahr oder Sommer geerntete Tee wird ausschließlich aus den jungen Blattknospen des Teebusches hergestellt. Durch sehr sorgsames Welken, Trocknen und das behutsame Rollen per Hand in einer beheizten wokähnlichen Pfanne erhält dieser Tee seine Form. Das hervorragende Pflückgut, das auch für die Herstellung von weißem Tee genutzt wird, wird bei diesem Tee wie grüner Tee verarbeitet: Welken, Dämpfen, Rollen, Erhitzen und Abkühlen, solange, bis der Tee schließlich die gewünschte Restfeuchte erreicht hat.
    Snow Dragon 1st Grade kennzeichnet sich durch große, silbern-weißbehaarte Blattknospen.
    Die Tassenfarbe ist durchsichtig, klar und weiß.
    Eine weiche, sehr leichte und angenehm spritzig frische Tasse mit leichtem Geschmack von grünem Tee.
    Der Dongzhai Teegarten liegt auf einer Höhe von ca. 1.500 Metern in der chinesischen Provinz Yunnan. Ganz in der Nähe liegt die weltberühmte Tee-Stadt Pu Erh City. Wo vor einigen Jahren noch Wälder waren, der anschließend gerodet wurde, hat der Besitzer vor einigen Jahren begonnen, eine nachhaltige Teeplantage zu bewirtschaften.
    Das erforderte hohe Investitionen und erst jetzt kann nach der ersten Wachstumsphase etwas Tee geerntet werden. Die Teebüsche sind erst wenige Jahre alt und bringen noch keinen vollen Ertrag.
    Teebauern, die die Teeplantage bewirtschaften, müssen mit Begeisterung, Geld und einer interessanten Perspektive für die Arbeit in Dongzhai begeistert. Das Garden-Management hat ein für China außergewöhnliches Projekt entwickelt, trotz großer Landflucht junge Paare mit Kindern anzusiedeln. Da junge Chinesen nicht mehr auf dem Land arbeiten und leben wollen, mussten Anreize geschaffen werden. Das Garden-Management hat Häuser gebaut in denen die Familien leben und hat die Familien ausgebildet. Jede Familie erhält exklusiv eine Teefläche, welche sie betreut. Jeder Arbeitsschritt, wie z.B. Unkraut jäten, Kompost ausbringen oder Schädlinge sammeln wird einzeln vom Garden-Management bezahlt. Die Bezahlung ist mehr als überdurchschnittlich und dem modernen China angepasst. Die Bauern pflücken zudem nach bestimmten Vorgaben des Garden-Managements auch den Tee (z.B. nur die Knospe, eine Knospe und das jüngste Blatt, die Knospe und 2 junge Blätter oder das jüngste Blatt ohne Knospe usw.). Für das Pflücken der Knospe oder nur des jüngsten Blattes, erhalten die Bauern eine bessere Bezahlung, als für das Pflücken einer Knospe und den zwei jüngsten Blättern. Im Anschluss an das Pflücken verarbeiten diese Bauern auch den Tee in der vom Garden-Management zur Verfügung gestellten Teefabrik. Die Bauern machen also alles selbst, von der Umsetzung des ökologischen Anbaus bis hin zur Verpackung des fertigen Tees. So produzieren sie ihren eigenen Tee, während das Farmmanagement Knowhow, Material, Räume und Anforderungen stellt. Derzeit wird dort nur auf Auftrag produziert.
    Um einen solchen nachhaltigen Teegarten wirtschaftlich zu gestalten, kann nur hochwertiger Tee hergestellt werden, welcher hohe Preise erzielen kann. Deshalb wird ausschließlich handgepflückter und überwiegend handverarbeiteter Tee hergestellt, der im chinesischen Markt etwa das Zehnfache des Preises als im Export erzielt. Lediglich die Mengen, die im chinesischen Markt nicht abgesetzt werden können, werden exportiert. Dieser Teegarten ist in allen Belangen hervorragend und einzigartig. Man kann das ökosoziale Herzblut des Gründers und Besitzers in allen Bereichen dieses Tee Gartens fühlen.

    Zubereitung: Ca. 5 Teelöffel Tee mit 80 Grad warmen Wasser aufgießen und 2 bis 3 Minuten ziehen lassen.

    Zutaten: Grüntee aus kontrolliert-biologischem Anbau.